Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

 Fürbittgruppe

 

Gott ist kein Gott, der unbekümmert um unsere Nöte unnahbar und uninteressiert in Himmelshöhen thront. Er will, dass wir ihm unsere Nöte, Sorgen und Anliegen sagen. Gott will angesprochen sein.


Die Fürbitten heißen auch „Gebet der Gläubigen". Sie stellen eine Verbindung her zwischen Gottesdienst und Leben. Dies gelingt umso besser, je mehr in den Fürbitten wirkliche Anliegen der Mitfeiern- den, der Kirche und der Welt vorkommen.


Dazu treffen sich Interessierte, um gemeinsam mit Frau Baumann oder Frau Lewinski-Papenberg die Texte des entsprechenden Sonntags auf sich wirken zu lassen und in einem gemeinsamen Gespräch daraus Fürbitten zu formulieren (Dauer ca. 1 - 1,5 Std.). Diese werden dann von Gemeindemitgliedern aus einer der Sitzbänke heraus im Gottesdienst vorgelesen.


Haben Sie Interesse daran, bei der Ausarbeitung der Fürbitten mitzuwirken oder das Lesen einer Fürbitte zu übernehmen? Dann melden Sie sich bei
Ulrike Lewinski-Papenberg, Tel. 0741/ 1 23 46

 

In unserer Kirche liegt im Eingangsbereich ein Fürbittbuch aus. Dort können Sie jederzeit, wenn die Kirche geöffnet ist, Ihr Anliegen an Gott hineinschreiben und so in das Gebet aller hineinnehmen lassen.