Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

Abschiedsworte von Vikar Gianfranco Loi

 

Liebe Gemeinden der SE 5,


„Alles hat seine Stunde" - so steht es am Anfang des 3. Kapitels im Buch Kohelet. Wie schon der Autor des Buches Kohelets so passend feststellt, gibt es für alles eine Zeit und für mich ist nun die Zeit des Abschiednehmens gekommen. Irgendwie kann ich noch gar nicht begreifen, dass meine zwei Jahre in der Seelsorgeeinheit 5 schon vorbei sein sollen. Sie sind vergangen wie im Fluge.


Ich gehe mit einem lachenden und mit einem weinenden Auge. Mit einem lachenden Auge, weil es nun für mich weiter geht, nämlich endlich an meine erste eigene Pfarrstelle in der Seelsorgeeinheit Marchtal im Dekanat Ehingen-Ulm. Ich gehe aber auch mit einem weinenden Auge, weil ich sehr gerne bei Ihnen war. Ich wurde von Ihnen sehr herzlich aufgenommen und ich fühlte mich in den verschiedensten Begegnungen, Gesprächen, Gottesdiensten und noch in vielen anderen Anlässen und Konstellationen sehr wohl. Viele Menschen sind mehr sehr ans Herz gewachsen, so dass es mir wirklich nicht einfach fällt, mich nun von Ihnen zu verabschieden.


Aber nach 5 Jahren Studium der Theologie und Philosophie, nach einem Jahr in zwei Pastoralkursphasen im Priesterseminar in Rottenburg, nach einem Jahr als Diakon und 4 Jahren als Vikar an zwei Stellen ist es nun endlich auch an der Zeit, leitender Pfarrer zu werden. Und so führt mich mein Weg weiter als Pfarrer der Seelsorgeeinheit Marchtal mit den Kirchengemeinden St. Petrus & Paulus Obermarchtal, St. Sixtus in Reutlingendorf, St. Urban in Emeringen, St. Michael in Neuburg und St. Andreas in Untermarchtal. Es freut mich sehr, dass ich damit auch Pfarrer in einer der schönsten Kirchen unserer Diözese bin, nämlich dem Münster in Obermarchtal. Das Foto, das hier zu diesem Artikel von mir erscheint, ist im Mai 2017 vor dem Marienaltar des Obermarchtaler Münsters entstanden. Die ehemalige Klosteranlage sowie das barocke Münster in Obermarchtal von 1701 sind wirklich sehenswert und eine Reise wert. Herzliche Einladung, dies vielleicht mal mit einem Besuch bei Ihrem ehemaligen Vikar zu verbinden.


Auch wenn ich nun also weiter ziehe, ist ja Obermarchtal nun nicht ganz aus der Welt. Daher lade ich auch jetzt schon ganz herzlich zu meiner feierlichen Investitur als Pfarrer am Sonntag, 10. September 2017 um 14.00 Uhr in das Münster St. Petrus und Paulus in Obermarchtal ein. Wenn es Ihnen nicht möglich ist zu kommen, so bin ich mir sicher, dass wir eine Gelegenheit finden, uns mal wieder zu sehen. Schließlich ist die katholische Welt und unsere Diözese ja ein Dorf.


Herzlichen Dank nochmals für Alles. Vergelt's Gott und behüte Sie Gott. Ich grüße Sie herzlichst und wünsche Ihnen Gottes reichen Segen,

Ihr Gianfranco Loi